Energie und Ressourcen intelligent nutzen.

KfW und BAFA fördern Maßnahmen zur Energieeffizienz in Unternehmen

Unternehmen können sich Maßnahmen zur Energieeffizienz wie Analyse des Energieverbrauchs und der Einsparpotentiale, die Erstellung von Energiekonzepten und Maßnahmen für Energiemonitoringsysteme von unterschiedlichen Institutionen umfassend fördern lassen.

Die KfW bietet im Rahmen des Programms „Energieberatung Mittelstand“ kleinen und mittleren Unternehmen eine attraktive Förderung für die Energieeffizienzberatung durch unabhängige Beratungsunternehmen. Die Förderung erfolgt in der Regel 2-stufig. Gefördert werden die Erstanalyse (Initialberatung) mit bis zu 80% der Beratungskosten, maximal 1.280 €. Für eine weitergehende Detailanalyse z.B. zur Ausarbeitung spezieller Konzepte übernimmt die KfW maximal 60% der Beratungskosten, maximal 4.800 €. Damit können kleine und mittlere Unternehmen einen Großteil der Beratungskosten als Zuschuss von der KfW erhalten und so sehr günstig unabhängige, professionelle und zukunftsorientierte Konzepte für sich erstellen lassen.  

Bild zur Energieeffizienz in Industrieprozessen

Weitere Umsetzungsmaßnahmen können von Unternehmen z.B. über Programme wie das „KfW-Energieeffizienzprogramm“ zu attraktiven Konditionen finanziert werden. Was die wenigstens Unternehmen wissen, ist, dass dabei sowohl Maßnahmen an Gebäuden als auch im Maschinen- und Gerätepark förderfähig sind. Damit eignet sich das Programm auch für Neu- und Ersatzinvestitionen rund um die eigentlichen Fertigungsprozesse.

Für Unternehmen die über den Aufbau strukturierter Energiemanagementsysteme z.B nach DIN EN ISO 50001 oder alternative Systeme nachdenken, fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit maximal 20.000 € pro Unternehmen:

  • die Erstzertifizierung der Energiemanagement- oder Energiecontrollingsysteme
  • den Erwerb spezieller Messtechnik und Software

Auch seitens der BFAA bestehen weitere Fördermöglichkeiten für spezielle Technologien wie Klima- und Kälteanlagen, Kraft-Wärme-Kopplung,damit verbundene Wärme- und Kältenetze sowie Wärme- und Kältespeicher.

aenergen, 12.03.2014